Aktuelles

Salonfähig!?

Eine Stückentwicklung und Uraufführung im Rahmen des kulturellen Jahresthemas „Katzenjammer“

Wenn Alkohol ein Mensch wäre – wie würdest du deine Beziehung zu ihm beschreiben? Hättest du ein gutes Verhältnis zu Alkohol? Würdest du ihn als deine:n Partner:in deinen Freunden präsentieren? Oder ist Alkohol an deiner Seite eher nicht salonfähig!?

Alkohol ist vermutlich die salonfähigste Droge in unserer Gesellschaft. Er umnebelt die Sinne, lenkt ab vom Alltag, er trägt einen fort von allen Sorgen, berauscht. In Bayern, dem Bundesland, in dem deutschlandweit mit 23 Millionen Hektoliter die größte Menge Bier gebraut wird, sterben jährlich rund 1.700 Menschen an den Folgen des Alkoholkonsums. Trotzdem ist er bei gesellschaftlichen Ereignissen nicht wegzudenken: Volksfeste, Geburtstage, Hochzeiten, Jubiläen, Schulabschlüsse – es gibt immer etwas zu feiern, etwas, auf das sich das Anstoßen lohnt.

Die Entscheidung zum Konsum ist zwar immer dem Individuum überlassen, trotzdem ist das Trinken von Alkohol immer ein schmaler Grat zwischen freiem Willen und der Erwartungshaltung anderer. Mit Alkohol ist man jedenfalls immer in guter Gesellschaft. Oder nicht? Genau diese Frage stellt sich die junge Frau in dem Theaterstück Salonfähig!?, die als Individuum dem gesellschaftlichen Chor gegenübersteht. Gemeinsam begeben sie sich in einen Rausch und anschließend auf die Suche nach Klarheit.

Salonfähig!? ist ein Projekt, das von Flora Pulina und Christina Matschoß ins Leben gerufen wurde. Das Stück wurde für eine professionelle Schauspielerin und 10 Laien, Menschen aus der Stadt Regensburg, entwickelt.
Die 11 Ensemblemitglieder haben sich im Laufe von drei angeleiteten Schreibwerkstätten mit persönlichen Geschichten und allgemeinen Fragen in die Textgrundlage eingebracht, die die Autorin Agnes Gerstenberg ihnen auf den Leib geschrieben hat.

Salonfähig!? findet im Rahmen des kulturellen Jahresthemas 2024 „Katzenjammer“ statt und wird gefördert von der Stadt Regensburg. Die Uraufführung inszeniert Flora Pulina.
Produktionsleitung und Choreographie hat Christina Matschoß inne.

Premiere: 22. Mai 2024
Weitere Termine: 23. Mai und 4. & 5.Juni 2024
Jeweils um 19.30 Uhr im Turmtheater Regensburg

Tickets gibt es hier: https://okticket.de/tickets-salonfaehig-regensburg-turmtheater-2024-05-22-e46525
Weitere Infos findet ihr hier: https://regensburgerturmtheater.de/salonfaehig/

Logo Stadt Regensburg
Logo Katzenjammer

Ensemble für Alte Musik „…sed vivam!“

Im Spiegelsaal der ehem. fürstbischöflichen Residenz Eichstätt begleite ich in der Rolle der Kunigunde Sterzl am Samstag den 27. Januar 2024 das Ensemble „…sed vivam!“ mit schauspielerischen Beiträgen.
Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr.
Ich spiele die Rolle der zeitgenössischen Eichstätterin Kunigunde Sterzl (1544 – 1620). Eine kluge Frau, die der Hexerei beschuldigt wurde und Opfer der damals übel in Eichstätt grassierenden Hexenverfolgung wurde.
Das Konzert wurde letztes Jahr im Rahmen des kulturellen Jahresthemas „Höhenflug“ konzipiert und feiert jetzt nochmal eine Wiederaufnahme in Eichstätt.

Flora Pulina als Kunigunde Sterzl mit dem Ensemble "...sed vivam!" in Eichstätt

In der beginnenden Neuzeit war ganz Europa im Höhenflug. Von der Entdeckung Amerikas bis zum Gutenberg’schen Buchdruck: das Wissen und Denken explodierte, und der Geist der Renaissance machte den Menschen zum Maß aller Dinge.
Kunst und Kultur erreichen neue Höhepunkte und auch der Musik verleiht der geistige Aufbruch des 15. und 16. Jahrhunderts Flügel: neue Klangfarben und ungeahnte Virtuosität.
Das Ensemble: „…sed vivam!“ bietet musikalische Höhenflüge von prächtiger Festmusik bis zum klingenden „Abgehobensein“ des Herzens bei Liebesliedern und Kompositionen, in denen die leiblichen Genüsse des Essens und Trinkens in den höchsten Tönen gepriesen werden.
In der Rolle der Kunigunde Sterzl kommentiert die Schauspielerin Flora Pulina ebenso kenntnisreich wie humorvoll die menschlichen, künstlerischen und musikalischen Höhenflüge.

Der Hase und der Igel

Am 03. Dezember hatte ich Premiere mit der Weihnachtsproduktion „Der Hase und der Igel“ an den Ansbacher Kammerspielen.
Es ist der bekannteste Wettkampf des Märchenwaldes, bei dem ein vermeintlicher Außenseiter nur durch sein Geschick, die Kraft der Fantasie und eine Prise Gewieftheit über den offensichtlich Stärkeren triumphiert.

Damit bringen wir die insgesamt sechste Märchenproduktion auf die Bühne der Ansbacher Kammerspiele. In der Inszenierung von Heiner Bomhard wird „Der Hase und der Igel“ wieder ein buntes Märchen für Groß und Klein mit Witz und Gesang, Charme und Livemusik.
Bis zur Derniere am 14. Januar 2024 werden wir für Jung und Alt dabei fast 50 Vorstellungen unseres musikalischen Weihnachtsmärchens in den Ansbacher Kammerspielen zeigen.
Das Weihnachtsmärchen ist für Kinder ab 4 Jahren und für Erwachsene.

Schauspiel: Katja Schumann, Flora Pulina, Frerk Brockmeyer, Thorsten Siebenhaar
Musik: Uli Koch, Thomas Koch, Matthias Zippel
Text & Regie: Heiner Bomhard
Ausstattung: Kristin Wehrkamp
Fotos: Jim Albright

Link zur Veranstaltung: https://www.kammerspiele.com/veranstaltung/der-hase-und-der-igel-kommando-grimm/

Auszeichnungen des Spielfilms „Die Q ist ein Tier“

Mein erster großer Spielfilm: „Die Q ist ein Tier“ (Regie: Tobias Schönenberg) wird auf folgenden Festivals auf der ganzen Welt gezeigt und ausgezeichnet.
Mit der Figur Lea Kirchner habe ich eine Tierschützerin und Aktivistin gespielt. In München durfte ich auf dem „Better World Filmfestival 2023“ unseren Filmpreis, die „Sunrise Trophy“ zusammen mit einigen Kollegen entgegen nehmen.

Eine Auswahl weiterer Auszeichnungen:

  • FAUNA Tepoztlán Animal Festival 2023 (Mexiko): Weltpremiere, Eröffnungsfilm & „Domingo Award“
  • Nature Without Borders International Film Festival 2023 (USA): „Award of Excellence“
  • NFF – Neisse Filmfestival 2023 (Deutschland): Deutschlandpremiere
  • Vegan Çiftlik / The Vegan Farm Film Festival 2023 (Türkei): Eröffnungsfilm
  • TBFF – Toronto Beaches Film Festival 2023 (Kanada): „Best Feature Film“
  • Berlin Indie Film Festival 2023 (Deutschland): „Best Feature Film“
  • A Show For A Change Film Festival 2023 (USA): „Social Impact Award“
  • PEFF – Intern. Environmental Film Festival of Patagonia 2023 (Argentinien): „Audience Award“
  • Silence, ça touille ! (Movie and Food Festival) 2023 (Frankreich): „Prix du film long mordant“
  • INFF – Innsbruck Nature Film Festival 2023 (Österreich): Abschlussfilm
  • HEFFI – Helsinki Education Film Festival Intern. 2023 (Finnland): Official Selection

Mehr Infos zu allen Filmvorführungen und Preisen findet ihr unter https://dqiet.de

Theaterworkshop – Turmkids

Du hast Lust, Theater zu spielen?
Dann komm zum Schauspielworkshop vom Turmtheater!
Wir haben drei Tage Zeit, eine echte Bühne kennenzulernen. Mal zu sehen, wo sich die echten Schauspieler:innen verkleiden und schminken und wie das Licht funktioniert.
Wir werden uns gemeinsam auf einer Bühne bewegen, Schauspielübungen ausprobieren und Szenen entwickeln. Die Kids schulen spielerisch ihren Umgang mit Sprache, Stimme, Körper und erlangen mehr Selbstsicherheit und Bühnenpräsenz.
Am dritten Tag heißt es dann: Bühne frei für die Turm-Kids! Eltern und Freunde können ins Theater kommen und uns zusehen und ganz bestimmt ordentlich applaudieren.

Anmeldung: info@regensburgerturmtheater.de
Website: https://regensburgerturmtheater.de/

Header Turmkids

Workshop-Termine für das Jahr 2024:

WEIHNACHTSFERIEN:
03./04./05. Januar – mit Flora Pulina
Altersgruppe 6-12 Jahre (Theater)

FASCHINGSFERIEN:
12./13./14. Februar – mit Flora Pulina
Altersgruppe 6-12 Jahre (Theater)

PFINGSTFERIEN:
27./28./29. Mai – mit Flora Pulina
Altersgruppe 6-12 Jahre (Theater)

Wo: DEZ-Bühne | Weichser Weg 5 | Regensburg 
Kosten: 120.- € für 3 Tage

Der letzte Ritter

Meine dritte Regie-Arbeit feiert im September Premiere.
Das Wandeltheaterstück „Der letzte Ritter“ könnt ihr am Abbachhof in Wenzenbach sehen.
Julia Schruff hat das Stück geschrieben – und dieses Jahr haben wir zu dritt Regie bei dieser Inszenierung geführt.

Inhalt: Dass er eines Tages als „Der letzte Ritter“ in die Geschichtsbücher eingehen würde, das hat Kaiser Maximilian der Erste sicherlich nicht erwartet. Doch er gehörte schon zu einer aussterbenden Art, als er mit Schlachtross und Eisenpanzer in eine der letzten Ritterschlachten des Mittelalters zog: Die Schlacht von Wenzenbach. Die Ritter allerdings waren nicht die einzigen, die damals in den Kampf ziehen mussten. Auch die zivilen Bewohner von Wenzenbach und Umgebung wurden unweigerlich in die Geschehnisse des Jahres 1504 mit hineingezogen..

Vorstellungen: 15./16. und 22./23. September 2023
Jeweils um 19 Uhr
Wandeltheaterstück – bitte feste Schuhe anziehen
Bitte keine Hunde mitnehmen

Regie-Team: Flora Pulina, Julia Schruff, Andrea Schmucker
Location: Festspielverein Wenzenbach e.V., Abbachhof 1, 93173 Wenzenbach

Die Q ist ein Tier

Am 26. Mai 2023 feierte mein erster großer Spielfilm: „Die Q ist ein Tier“ Premiere auf dem 20. Neisse Filmfestival in Görlitz.
Mit der Figur Lea Kirchner spiele ich eine Tierschützerin und Aktivistin.

Flora Pulina als Aktivistin Lea Kirchner in "Die Q ist ein Tier"

Nach dem Klick auf das Video findet eine Datenübertragung zu Vimeo statt.

Director’s Statement von Tobias Schönenberg:
„In dem Film geht es um die Frage, warum wir Menschen noch immer Fleisch essen. Das deutsche Tierschutzgesetz wurde 2022 fünfzig Jahre alt. Es besagt, dass Wirbeltiere nur aus einem „bestimmten Grund“ getötet werden würfen. Ich denke, allein das bietet sehr viel Raum für heiße Diskussionen.
Wir haben in diesem Film auf den visuellen Horror der Schlachthäuser verzichtet und uns stattdessen für ein satirisch-unterhaltsames und wortgewaltiges Menschen-Ensemble entschieden.“

Buch: Hilal Sezgin
Regie: Tobias Schönenberg
Kamera: Timo Sonnenschein
Produzent: Tobby Holzinger
Executive production: SchönenbergFilm GmbH
Schauspiel Coaching: Regina Stötzel und Jens Roth

„The All is One“ / „Die Q ist ein Tier“ – Festivals & Awards:

FBW (Filmbewertungsstelle Wiesbaden): Prädikat „wertvoll“
FAUNA Tepoztlán Animal Film-Festival 2023 (Mexiko): Eröffnungsfilm & „Domingo Award“
NDFF – New Delhi Film Festival (Indien): „Best Feature Film“ (Nominierung)
World Vegan Film Festival Asia 2023 (Indonesien)
NFF – Neisse Filmfestival 2023 (Deutschland): „Deutsches Fenster“
Vegan Çiftlik / The Vegan Farm Film Festival 2023 (Türkei): Eröffnungsfilm
Nature without Borders International Film Festival 2023 (USA): „Award of Excellence“

Meine neue Webseite

Alles neu macht der Mai. Gemäß diesem Motto wurde nun nach etlichen Jahren meine Webseite neu gestaltet. Zu meinem Beruf als freischaffende Schauspielerin sind in den letzten Jahren die Tätigkeitsbereiche Theaterpädagogik, Regie und Sprecherziehung hinzugekommen. Meine aktuelle Startseite bietet nun einen guten Zugang zu all diesen Arbeitsbereichen. Auch die Dokumentation meiner Theater- und Filmprojekte wurde aufgefrischt mit neuen Bildern und teils ausführlicheren Beschreibungen.
Viel Spaß beim Lesen. Flora Pulina

Schauspiel Workshop

Persönlich und ehrlich spielen

Der Workshop: „Persönlich und ehrlich spielen“ am 25. Mai richtet sich an alle, die sich gerne tiefgehender mit dem Metier Schauspiel auseinandersetzen möchten. Die Teilnehmenden beschäftigen sich mit der Meisner-Technik, die darauf abzielt, die Darstellerinnen und Darsteller so instinktiv und authentisch wie möglich mit ihrem Umfeld ins Spiel kommen zu lassen. Der Grundgedanke von Meisner ist, sich gegenseitig Impulse zu geben und mit dem Blick immer beim Partner zu bleiben. Es wird erlernt, miteinander wirklich zu spielen, indem ganz spontan und aktiv auf die Situation des Moments reagiert wird. Dafür muss man zuerst das Zuhören erlernen und den Mut aufbringen, auf die Emotionen der anderen intuitiv zu reagieren. Der Text erfährt so eine emotionale Prägung und wird pur und wahrhaftig.

Das direkte Spiel mit dem Partner / der Partnerin steht bei dieser Technik immer im Vordergrund und es entstehen so ehrliche und glaubhafte Dialoge und Szenen. In der zweiten Hälfte des Workshops können alle, die Interesse haben, einen Monolog mitbringen und an diesem gemeinsam, im geschützten Rahmen, arbeiten. Dies ist optional – jeder und jede kann mitmachen, auch ohne Monolog und ist herzlich willkommen.

Hier findet Ihr alle Infos:

  • Do, 25.05.2023, von 16 – 21 Uhr
  • Teilnahmegebühr: 7 € 
  • Zielgruppe:  14 bis 26-Jährige haben Vorrang (unter 14-Jährige und über 26-Jährige können sich auf die Warteliste setzen lassen)
  • Anmeldung bis 24.05.23: jungekultur@regensburg.de
  • W1 – Zentrum für junge Kultur – Theatersaal (3. OG – leider nicht barrierefrei)
  • Veranstalter: W1 – Zentrum für junge Kultur
  • Fotografie: Darek Gontarski
Flora Pulina - Schauspiel Workshop im W1 Regensburg

Weitere Infos unter https://www.regensburg.de/w1/kalender/266820/545338/persoenlich-und-ehrlich-spielen-ein-schauspiel-workshop-mit-flora-pulina.html

DIE ABENTEUER DES TOM SAWYER

EINE VERANSTALTUNG DES CANTEMUS CHORS IN KOOPERATION MIT DEM THEATER REGENSBURG

Flyer für Musical "Tom Sawyer" gestaltet von Gerhard W. H. Schmidt
Gestaltung: Gerhard W. H. Schmidt

Von 17. – 19. März wird das Musical „Die Abenteuer des Tom Sawyer“ unter meiner Regie im Antoniushaus von 150 Sängern und Sängerinnen des Cantemus Chors der Stadt Regensburg auf die Bühne gebracht. Basierend auf dem bekannten Roman von Mark Twain haben Ken Ludwig und Don Schlitz eine packende und aktuelle Musical-Version des Kinderbuch-Klassikers entwickelt, die in der deutschen Fassung von Christoph Drewitz eine humorvolle und musikalisch hochwertige Umsetzung findet.

GESAMTLEITUNG Matthias Schlier
REGIE Flora Pulina
CHOREOGRAPIE Melanie Rainer
BÜHNE UND KOSTÜME Tanja Jackwerth
Piu Piu Band unter der Leitung von Thomas Basy

Mehr Infos gibt es hier: https://www.theaterregensburg.de/produktionen/die-abenteuer-des-tom-sawyer.html